Fischerfest der Waldorfer Petrijünger 2017

 

Auch in diesem Jahr feierten die Waldorfer Petrijünger am 01. Mai ihr traditionelles großes Fischerfest. Trotz der regnerisch-kühlen Witterung waren schon in der Mittagszeit alle Plätze im und am ASV-Vereinsheim in der Waldorfer Eulengasse besetzt. „Nachdem wir unser Fest in den vergangenen Jahren immer wieder bei schönem Wetter feiern konnten, hat der Wettergott dieses Mal leider nicht mitgespielt“, erklärte Hermann Schmitt, der dem ASV Waldorf seit seiner Gründung im Jahr 1981 als Vorsitzender vorsteht. „Wir wussten natürlich alle, dass dieser Tag einmal kommen würde. Womit wir allerdings nicht gerechnet hätten, ist die überaus große Anzahl an Gästen, die uns trotz des Regens auch in diesem Jahr wieder beehrt haben. Ganz offensichtlich können wir uns vor allem auf unsere langjährigen Stammgäste aus nah und fern absolut verlassen. Dafür danken wir ihnen an einem Tag wie heute natürlich ganz besonders herzlich“, so Schmitt. In der Tat steht das Waldorfer Fischerfest mittlerweile bei vielen Vertretern aus Politik und Wirtschaft, bei den Mitgliedern anderer Waldorfer Ortsvereine und vor allem bei einer Vielzahl von Wandergruppen und Liebhabern schmackhafter Fischgerichte als fester Termin im Jahreskalender. So verlangte die große Schar der Gäste dem Küchenteam auch dieses Jahr wieder alles ab. Unter den wachsamen Augen von „Küchenchef“ An-dreas Liedke und unter tatkräftiger Mithilfe von Peter Kießling bereiteten mehrere Vereinsfrauen auf engstem Raum Fischspezialitäten wie Maischolle, Zanderfilet, Seelachs oder Lachsforelle zu, die bei den Gästen reißenden Absatz fanden. An einem eigens hierzu aufgestellten „Fischwagen“ wurden zusätzlich Fischbrötchen aller Art und vor allem frisch vor Ort geräucherte Forellen feil geboten. Die von Räuchermeister Rolf vom Berg fachkundig zubereiteten Leckereien waren im wahrsten Sinne des Wortes heiß begehrt. Daneben wurden aber auch leckere Fleischgerichte gereicht. Bei kühlem Kölsch vom Fass, erlesenen Weinspezialitäten von Rhein, Mosel und Ahr und erfrischenden alkoholfreien Getränken konnten es sich die Fischerfestgäste so richtig gut gehen lassen. Auch an der von den Vereinsfrauen reichlich bestückten Kuchentheke herrschte bereits am frühen Nachmittag reger Andrang. Schon seit dem vergangenen Jahr sind dort die frisch zubereiteten Belgischen Waffeln der Renner. Zur Unterhaltung der kleinen Gäste hatte der ASV eine Schminkecke eingerichtet. Als sich die Situation am späten Nachmittag endlich ein wenig entspannt hatte, sprach der ASV-Vorsitzende den im unermüdlichen Arbeitseinsatz befindlichen Vereinsfrauen und allen anderen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Theken, ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht durchzuführen wäre, ein großes Lob und seinen ausdrücklichen Dank aus. Noch bis weit in den Abend hinein saßen die treuesten Gäste dann mit den ASV-Verantwortlichen in geselliger Runde beisammen. Gegen Ende der Veranstaltung verwies Schmitt nochmals auf die geplanten Aktivitäten des ASV Waldorf im Jahr 2017. Neben den klassischen Angelwettbewerben stehen sowohl im Bereich der Senioren als auch bei der Vereinsjugend zahlreiche weitere Veranstaltungen wie z.B. ein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung, eine Fahrt zum Hochseeangeln nach Norwegen, ein Helferfest, eine große Jahresabschlussfeier und vieles mehr auf dem Programm. Das alljährliche Königsangeln und die wichtige Vinxtbach-Säuberungsaktion haben die Natur- und Angelfreunde für dieses Jahr bereits hinter sich gebracht. Dazu befragt, wie sich all diese Aktivitäten denn Jahr für Jahr bewältigen lassen, erklärte der ASV-Vorsitzende: “In einem lebendigen Verein wie dem ASV Waldorf würde Stillstand Rückschritt bedeuten. Das möchte hier niemand. Und deshalb freuen wir uns trotz all der damit verbundenen Arbeit auch jetzt auch schon wieder auf unser Fischerfest am 1. Mai 2018.“ 

 

Ende

 

 

Hier finden Sie uns

Angelsportverein Waldorf 1981 e. V.
Hauptstrasse 7
53498 Waldorf

Kontakt

Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angel Sport Verein Waldorf 1981 e. V.